Blaues Parallelogramm mit gelbem Text: Parteiübergreifend wollen wir mit den Menschen die Zukunft unseres schönen Landes entwickeln.




Bild © NLK


Gruppenfoto vlnr: Schleritzko, Danninger, Pernkopf, Teschl-Hofmeister, Mikl-Leitner, Königsberger-Ludwig, Schnabl, Eichtinger, Waldhäusl


Unterschriften der Landesregierungsmitglieder: Mikl-Leitner Pernkopf, Schnabl, Danninger, Eichtinger, Königsberger-Ludwig, Schleritzko, Teschl-Hofmeister, Waldhäusl
 



MEIN LAND DENKT AN MORGEN

Nach einer Phase enormer Herausforderungen planen wir in Niederösterreich jetzt die Zeit, die vor uns liegt. Wir tun das parteiübergreifend. Wir tun das intensiver als andere Länder. Mit mehr Engagement, mit mehr Kraft, mit den besten Expertinnen und Experten – vor allem aber allen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern.



Blaues Parallelogramm mit gelbem Text:Gestalten wir gemeinsam die Zeit, die vor uns liegt!



Wir in Niederösterreich wissen seit langem, dass wir unsere Zukunft am besten gemeinsam gestalten. Bis Herbst 2022 werden wir daher mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten und gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft nachdenken und einen Plan für die Zukunft Niederösterreichs entwerfen – die Landesstrategie Niederösterreich 2030.

Gelbes Parallelogramm mit blauem Text:5 ZENTRALE FRAGEN ZUR ZUKUNFT NIEDERÖSTERREICHS: Wovon leben wir morgen? Wie leben wir morgen? Worauf achten wir morgen? Wer wollen ihr morgen sein? Wie organisieren wir uns morgen?
 





3 ZUKUNFTSFELDER


1. Opinion Leader - Internationale Kompetenz für Niederösterreich
2. Bürgerbeteiligung - Mitreden für Niederösterreich
3. Wissenschaft - Die Wissenschaft als Partner der Landesstrategie



PROMINENTE PERSÖNLICHKEITEN LEITEN DIE INHALTLICHE ARBEIT


Wir sind sehr stolz, dass wir mit Dr. Steffi Burkhart, Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier und Univ.-Prof. Dr. Christoph Badelt drei ausgewiesene Kapazitäten für die anspruchsvolle Arbeit gewinnen konnten. Die gesamte Landesregierung ist überzeugt, dass wir gemeinsam mit ihnen – unter Einbindung internationaler Expertise, der niederösterreichischen Bevölkerung und der Wissenschaft – die richtigen Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft für unser Niederösterreich entwickeln werden.




 


Steffi Burkhart: Im Zukunftsfeld Opinion Leader werden wir internationale Kompetenz und Expertise nach Niederösterreich holen. Im Rahmen von fünf Zukunfts-Diskussionen an fünf niederöstereichischen Leuchttürmen werden wir
mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über Herausforderungen und Chanchen mitdiskutieren. Ich freue mich schon sehr, meine Erfahrungen und die Blickwinkel der Generation Y und Z in die Zukunftsarbeit einbringen zu dürfen.


Peter Filzmaier: Ziel des Zukunftsfeld Bürgerbeteiligung ist eine breite Partizipation der Bürgerinnen und Bürger Niederösterreichs. Im Zentrum steht dabei eine flächendeckende Haushaltsbefragung. Dazu wird im Berbst 2021 jedem Haushalt in NÖ
ein Fragebogen zugesandt und können weitere Bögen angefordert werden, die ausgefüllt und an uns retourniert sowie natürlich auch online beantwortet werden können. Gestützt werden die Erkenntnisse durch eine zusätzliche repräsentative Studie.


Christoph Badelt: Niederösterreich ist ein hervorragendes Universitäts- und Forschungsland mit zahlreichen Standorten und sehr gut ausgebildeten Menschen. Kernstück meines Zukunftsfeld ist eine bereichsübergreifende Studie zur Beantwortung der Frage:
Wo steht Niederösterreich und was braucht Niederösterreich in Zukunft in Bezug auf unsere 5 zentralen Fragen? Welche Erkenntnisse können wir su den bisher vorliegenden wissenschaftlichen Arbeiten für die Beantwortung der Fragen gewinnen.





Zukunftsfeld 1

OPINION LEADER


Zeitstrahl mit 5 Veranstaltungen, alle Veranstaltungen sind vorbei





 

Auftakt zum Prozess

Im Zukunftsfeld Opinion Leader wird in den Zukunfts-Diskussionen internationale Kompetenz und Expertise nach Niederösterreich geholt. Am 6. September fand die erste Zukunfts-Diskussion zur "Landesstrategie Niederösterreich 2030" mit Sigmar Gabriel und Nina Ruge am Flughafen Schwechat statt.

  • Die Veranstaltung fand am Flughafen Schwechat satt. Steffi Burkhart leitet das Zukunftsfeld "Opinion Leader" und moderierte die Veranstaltung. An der ersten Zukunfts-Diskussion haben Nina Ruge und Sigmar Gabriel teilgenommen.

  • Steffi Burkhart leitet das Zukunftsfeld "Opinion Leader"

  • Gastredner Sigmar Gabriel

  • Gastrednerin Nina Ruge

Alle Fotos der Auftaktveranstaltung finden sie hier.

 

Zweite Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 in Grafenegg



Am 10. November fand die zweite Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 statt. In Grafenegg waren Diana Kinnert und David Bosshart zu Gast.

Zur Fotogalerie

 

Dritte Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 in Klosterneuburg



Am 27. Jänner 2022 fand am IST Austria in Klosterneuburg die dritte Zukunfts-Diskussion statt. Zu Gast waren die ehemalige Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Viviane Reding und der CEO von Western Union Hikmet Ersek.

Zur Fotogalerie

 

Vierte Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 in Wiener Neustadt



© NLK

Am 23. Februar 2022 fand die vierte Zukunfts-Diskussion in den Wiener Neustädter Kasematten statt. Mit dabei waren Monisha Kaltenborn, CEO der Racing Unleashed Gruppe, und Stefan Piëch, CEO von Your Family Entertainment.

Zur Fotogalerie

 

Fünfte Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 in Melk

Am 23. März 2022 fand in Melk die fünfte Zukunfts-Diskussion zur Landesstrategie 2030 statt. Zu Gast waren die Direktorin des Jüdischen Museums in Wien Danielle Spera und der Schriftsteller Ferdinand von Schirach.

Zur Fotogalerie

 

Zukunftsreport zur Landesstrategie Niederösterreich 2030 in St. Pölten präsentiert

Wie leben wir morgen? Wovon leben wir morgen? Wie organisieren wir uns morgen? Worauf achten wir morgen? Wer wollen wir morgen sein? Das sind die fünf großen Leitfragen, die den Prozess zur Entwicklung der Landesstrategie Niederösterreich 2030 unter dem Motto „Mein Land denkt an morgen“ geprägt haben. Unter breiter Einbindung der Bevölkerung sowie gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten und den drei Streamleitern Steffi Burkhart, Peter Filzmaier und Christoph Badelt wurden in den vergangenen vierzehn Monaten Antworten auf diese zukunftsentscheidenden Fragen entwickelt. Am 16. Oktober 2023 fand der Prozess zur Entwicklung der Landesstrategie 2030 mit der Präsentation eines großen Zukunftsreports seinen Abschluss.

Zur Fotogalerie

 

© NLK


 

 

 

 

 

Internationale Expertinnen und Experten zur Landesstrategie 2030

 

Ban Ki-Moon, ehemaliger UN-Generalsekretär


Alan Webber, Bürgermeister von Santa Fe, New Mexico


Paul Lee, CEO des Film- und Fernsehstudios wiip


Angus Robertson, Member of the Scottish Parliament

 

Eser Sevinc Manav, Vizepräsidentin Coca-Cola Mitteleuropa


George Njenga, gf. Dekan der Strathmore University, Kenia


Eva Kirchberger, Dyson School of Design Engineering

 




Zukunftsfeld 2

BÜRGERBETEILIGUNG


Was erwarten Sie von der Zukunft unseres Landes? Was ist Ihnen besonders wichtig? Was macht Niederösterreich für Sie so lebenswert? Ihre Meinung, Ihre Wünsche, aber genauso Ihre Sorgen sind entscheidend für unsere Arbeit. Deshalb brauchen wir Ihre Anregungen für die zukünftige Ausrichtung unseres Landes. Im Herbst 2021 starten wir daher eine große Haushaltsbefragung, wo wir allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, die Zukunft unseres Landes aktiv mitzugestalten. Ihr Beitrag ist ein wichtiger Bestandteil für unsere „Landesstrategie Niederösterreich 2030".

 
Mein Land denkt an morgen. Für uns in Niederösterreich ist das mehr als ein Slogan: Es unser gemeinsamer Auftrag. Machen Sie mit, helfen Sie mit. Denn ihre Meinung zählt.


 

Regionalveranstaltungen


Zeitstrahl mit 5 Regionalveranstaltungen, alle Veranstaltungen sind bereits vergangen


Erste Regionalveranstaltung (Mostviertel) am 17. Mai 2022

"Worauf achten wir morgen?"

Am 17. Mai 2022 fiel der Startschuss zur ersten von fünf Regionalveranstaltungen „Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei.“ im Mostviertel, organisiert von der NÖ.Regional. Prof. Filzmaier präsentierte die Ergebnisse der landesweiten Befragungen und ging speziell auf die erhobenen Zahlen aus der Hauptregion Mostviertel ein. Gemeinsam standen Prof. Peter Filzmaier und Hannes Ziselsberger, Direktor der Caritas Diözese St. Pölten, bei Fragen zu den Ergebnissen der BürgerInnenbefragung und wichtigen Fragen in der Region im Bereich Familie, Gesundheit & Pflege sowie das Miteinander zwischen den Generationen zur Verfügung.


© NLK

Zweite Regionalveranstaltung (NÖ-Mitte) am 19. Mai 2022

"Wer wollen wir morgen sein?"

Am 19. Mai 2022 machte die Regionalveranstaltungen "Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei." in NÖ-Mitte Stopp. Organisiert von der NÖ.Regional folgten interessierte TeilnehmerInnen aus dem Bereich Kunst, Kultur und Wirtschaft, unter Einbeziehung der Jugendorganisationen, der Einladung. Im Zentrum des Abends stand die Ergebnispräsentation durch Prof. Filzmaier der landesweiten Haushaltsbefragung und BürgerInnenbeteiligung im Rahmen der Landesstrategie Niederösterreich 2030 von der NÖ Landesregierung.


© NLK

Dritte Regionalveranstaltung (Weinviertel) am 30. Juni 2022

"Wie leben wir morgen?"

Am 30. Juni 2022 fand die dritte Regionalveranstaltungen "Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei." in Stockerau statt. Neben der Ergebnispräsentation der landesweiten Haushaltsbefragung durch Prof. Filzmaier, bei der insbesondere auf die erhobenen Zahlen aus dem Weinviertel eingegangen wurde, wurden die Themen Mobilität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit gemeinsam mit Gregor Danzinger, Leiter "Unser Klima Retzer Land", diskutiert.


© NLK

Vierte Regionalveranstaltung (Waldviertel) am 5. Juli 2022

Wovon leben wir morgen?

Am 5. Juli 2022 fand die 4. Regionalveranstaltung „Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei.“ in der Waldland GmbH in Friedersbach statt. Prof. Filzmaier präsentierte die Ergebnisse der landesweiten Haushaltsbefragung und BürgerInnenbeteiligung im Rahmen der Landesstrategie Niederösterreich 2030 mit Fokus auf die Hauptregion Waldviertel.

Anschließend wurde die Frage „Wovon leben wir morgen?“ gemeinsam mit Prof. Filzmaier und Stefan Graf, geschäftsführender Gesellschafter und CEO von Leyrer und Graf, diskutiert. 


© NLK


Fünfte Regionalveranstaltung (Industrieviertel) am 7. Juli 2022

Wie organisieren wir uns morgen?

Am 7. Juli 2022 wurde die 5. und somit letzte Regionalveranstaltung „Mein Land denkt an Morgen. Meine Region ist dabei.“ im Industrieviertel abgehalten. Dieser Einladung sind 50 TeilnehmerInnen aus den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung gefolgt. Nach der Präsentation der Ergebnisse der landesweiten Haushaltsbefragung der Landesstrategie Niederösterreich 2030 durch Prof. Filzmaier mit Fokus auf die Hauptregion Industrieviertel wurde gemeinsam Prof. Manfred Matzka die zentrale Frage „Wie organisieren wir uns morgen?“ diskutiert.


© NLK
 




Zukunftsfeld 3

WISSENSCHAFT


Niederösterreich ist ein großartiger Universitäts- und Forschungsstandort. Deshalb ist das Kernstück dieses Zukunftsfeldes eine bereichsübergreifende Studie aus wissenschaftlicher Sicht zur Beantwortung der Frage: Wo steht Niederösterreich und was braucht Niederösterreich in Zukunft in Bezug auf unsere fünf zentralen Fragen? Bisherige Arbeiten und Forschungen, die bereits von oder für die Landesregierung erarbeitet worden sind, werden dazu gesichtet und weiterentwickelt und zu einer großen Überblicksstudie zusammengefasst. Weiters werden noch offene Themenfelder durch die Erarbeitung kleinerer weiterer Studien geschlossen und die Ergebnisse mit der Landesstrategie Niederösterreich 2030 verbunden.




 


3 Zukunftsfelder
Piktogramm, Pfeile zeigen auf höhere Ebene
250 analysierte
Teilstudien
Piktorgramm: Personen bei Auswertung von Studien
 


5 Zukunfts-Diskussionen
Piktogramm, diskutierende Menschen
1 Große landesweite
Haushaltsbefragung
Piktogramm, Fragebogen
 

© 2021 Amt der NÖ Landesregierung